Mo, 20. November 2017

Praxis geplündert

27.08.2009 18:13

Einbrecher entpuppte sich als Serientäter

Als großer Fang hat sich jener Einbrecher erwiesen, der den Polizisten in St. Pölten in einer Nacht gleich zweimal ins Netz gegangen war (siehe Infobox!). Im Verhör gestand der Verhaftete weitere Coups. Der Drogenabhängige hatte auch den Medikamenten-Schrank eines Arztes geplündert.

Hatte der 24-Jährige vorerst als tollpatschiger Einbrecher für Kopfschütteln bei der Polizei gesorgt, entpuppte er sich schließlich als dreister Serientäter. Mittlerweile ist geklärt, dass zumindest zwei weitere Coups auf das Konto des Mannes gehen. Ein Beamter: "Der Verdächtige stahl Arzneien und eine teure Musikanlage."

Zwei gescheiterte Einbrüche binnen weniger Stunden
Die Verhaftung des Mannes hatte Aufsehen erregt: Nur drei Stunden nachdem er bei einem Einbruch gefasst und anschließend verhört worden war, wollte der junge Mann denselben Elektromarkt erneut ausräumen. Wieder löste er Alarm aus und ging der Polizei ins Netz.

Bei der Einvernahme ließen die Ermittler nicht locker und bewiesen damit den richtigen Riecher: Der Drogenabhängige gab zu, erst vor wenigen Tagen in eine Arztpraxis eingestiegen zu sein. "Dort deckte er sich mit Medikamenten ein", sagt ein Fahnder. Zuvor hatte der 24-Jährige bei einem Coup in einem Lokal reiche Beute gemacht, teure Verstärker sowie Boxen gestohlen. Ein Beamter: "Das Diebsgut hat der Täter vermutlich rasch zu Geld gemacht." Untersuchungen zu weiteren Delikten laufen noch.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden