Sa, 25. November 2017

Wiedereröffnung

27.08.2009 12:19

Landesbibliothek in neuem Glanz

Die Oberösterreichische Landesbibliothek zeigt sich in neuem Gewand. Der Grundstein für das Gebäude wurde vor 22 Monaten gelegt, rund 14 Millionen Euro wurden investiert.

Vor zehn Jahren habe das Land die ehemalige Studienbibliothek vom Bund übernommen, sagte Kulturreferent Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP). Die Investitionen in die Renovierung seien gut in der Bildung angelegt. Die Bibliothek habe sich von einer Studienbibliothek zu einem Haus der Kultur und Bildung gewandelt.

Das Architektenteam Bez und Kock aus Stuttgart hat für die Erweiterung und Sanierung des historischen Gebäudes aus den 30er-Jahren verantwortlich gezeichnet. "Die besondere Herausforderung lag u.a. darin, die inhaltliche Wandlung der Institution von einer eher archivalisch orientierten Magazinsbibliothek hin zu einer leser- und kundenorientierten Freihandbibliothek zu bewältigen", führte Architekt Thorsten Kock aus.

Statt bisher nach Angaben des Landes 150 Quadratmetern steht dem Publikum jetzt eine Fläche von über 2.000 Quadratmetern zur Verfügung. Neben der offenen Halle befinden sich im Altbau viele abgeschlossene Räume, die eine individuelle Nutzung ermöglichen. Aus dem ehemaligen Festsaal wurde der sogenannte Erlebnisraum Altes Buch, der die barocken Bücherschränke des ehemaligen Jesuitenklosters samt Druckwerken beherbergt.

Eine integrierte multimediale Rauminstallation erzählt von der Entwicklung der Schrift. An der Rückseite des Gebäudes wurde ein Tiefenspeicher errichtet, der künftig die wertvollen Sammlungen der Landesbibliothek aus den aufgelösten oberösterreichischen Klöstern beherbergen wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden