Mo, 20. November 2017

600.000 ¿ Schaden

26.08.2009 17:38

Duo mit falschen Kreditkarten auf Einkaufstour

Schlag gegen eine aus den USA operierende internationale Kreditkarten-Betrügerbande: Fahnder der "Temporären Sondereinheit" (TSO) konnten im Bezirk Wiener Neustadt zwei junge Rumänen verhaften, die bei Einkäufen mit manipulierten Karten insgesamt 600.000 Euro Schaden angerichtet hatten.

Vo wenigen Tagen war in den USA der Mega-Diebstahl von 130 Millionen Kreditkarten aufgeflogen. Dabei hatten die Betrüger im Internet einen wahren Raubzug auf Daten gestartet. Auch die beiden jetzt auf einer Raststätte verhafteten Rumänen, 35 und 22 Jahre alt, hatten offenbar von dort die sensiblen Kundendaten bezogen.

Das kriminelle Duo aus dem Osten hatte sich Kreditkartennummern besorgt, auf Blanko-Karten gespeichert – und war dann fleißig einkaufen gegangen. Laut einem Fahnder hatten die Männer damit ihren aufwendigen Lebensstil finanziert und Luxusartikel wie Uhren, Schmuck und Laptops gekauft. Bisher sind 300 Betrugsfälle bekannt geworden. Die Ermittlungen laufen aber noch.

von Mark Perry und Erich Schönauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden