Di, 17. Oktober 2017

AMS für Bello

25.08.2009 14:08

Tiertrainerin eröffnet „Arbeitsamt“ für Hunde

Die Schweizer Tiertrainerin Claudia Moser hat ein Arbeitsamt für Hunde eröffnet. Sie ist der Meinung, dass die Tiere ihres ursprünglichen Jobs beraubt werden. Da sie ihre angeborenen Fähigkeiten kaum mehr einsetzen können oder dürfen, sei den Vierbeinern langweilig geworden. Das führe gar nicht selten dazu, dass die Tiere unterfordert seien und sich – im schlimmsten Fall - andere (nicht so ideale) Betätigungsfelder suchen würden, so Moser. Sie bietet deshalb Umschulungs- und Beschäftigungsprogramme für Hunde an.

„Es ist einfach nicht (mehr) erwünscht, dass ein Jagdhund jagen geht oder ein Hirtenhund als Ersatz-Schafherde die Nachbarskinder zusammentreibt“, weiß Moser. Genauso wenig soll der Terrier die Meerschweinchen und Kaninchen attackieren und der Hofhund die Etagenwohnung verteidigen, sagt die Tiertrainerin. Weil die spezifischen Fähigkeiten der Hunde in den meisten Fällen in unserer modernen Gesellschaft nicht mehr erforderlich sind, kann das unter Umständen sogar zu Problemen im Zusammenleben mit dem Tier führen.

Die vom Arbeitsamt für Hunde angebotenen Kurse dienen dazu, für jeden Hund eine Tätigkeit zu finden, die ihn sowohl körperlich als auch geistig auslastet, und bei der er seine Instinkte ausleben kann. So bildet Moser die Vierbeiner etwa zu Haushaltshunden aus, die im Haushalt mithelfen, indem sie beispielsweise Eimer und Putzlappen holen, Taschen oder Regenschirme tragen oder die Fernbedienung apportieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden