Mo, 20. November 2017

Display zersplittert

25.08.2009 14:03

Erneut Verletzter durch Explosion von iPhone

In Frankreich ist offenbar erneut ein Mensch durch ein zersplitterndes iPhone-Display verletzt worden. "Ich war gerade dabei, eine SMS zu lesen, als das Telefon explodiert ist", sagte der 26-jährige Yassine Bouhadi, der als Sicherheitsmann in einem Supermarkt im südfranzösischen Villevieille arbeitet, am Dienstag. Er habe einen Splitter des Bildschirms ins linke Auge bekommen und erwäge daher nun, Klage gegen den Hersteller einzureichen. Der Mann habe das Mobiltelefon vor gut drei Monaten für 600 Euro gekauft und wolle jetzt sein Geld zurück, berichteten französische Medien.

In Frankreich ist es der zweite Vorfall dieser Art. Erst Mitte August wurde ein Jugendlicher durch Splitter am Auge leicht verletzt. Weitere Berichte kamen aus Großbritannien und von einem US-Fernsehsender. Angeblich gab es solche Vorfälle auch mit iPods. Als mögliche Ursache wird die Überhitzung der Lithium-Ionen-Batterien genannt.

Apple selbst glaubt bislang an Einzelfälle. Ein "generelles Problem" sehe man nicht, sagte Apple in einer auf Drängen der EU-Kommission eingeleiteten Untersuchung (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden