Do, 14. Dezember 2017

Jobs hat das Sagen

25.08.2009 12:55

Jobs kümmert sich persönlich um Tablet-PC

Das Gerücht, Apple arbeite an einem Tablet-PC, hält sich hartnäckig. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge soll der Computerhersteller die Entwicklung eines solchen Geräts nun sogar zur Chefsache erklärt haben. Wie die Zeitung am Dienstag unter Berufung auf informierte Personen berichtete, kümmere sich Steve Jobs seit seiner Rückkehr bei der Entwicklung persönlich um jedes einzelne Detail, vor allem auch um eine geeignete Marketing-Strategie für das neue Gerät mit berührungsempfindlichem Bildschirm.

Das Engagement von Jobs sei ein untrügliches Zeichen dafür, wie wichtig die neue Geräteklasse für Apple ist, schreibt die Zeitung weiter. Frühere Pläne für einen Tablet-PC seien bisher an Problemen mit der Batterielaufzeit und an unzureichenden Speichermöglichkeiten gescheitert. Was an den Berichten dran ist, dürfte sich voraussichtlich am 7. September zeigen, wenn Apple laut US-Medienberichten eine seiner Keynotes hält. Jobs selbst merkte in einer E-Mail an die "Wall Street Journal"-Redaktion allerdings an, dass "viele Informationen" in dem Bericht "nicht korrekt" seien.

Ein Tablet-PC könnte den Umsatz von Apple jedenfalls um 1,2 Milliarden Dollar (838 Millionen Euro) im kommenden Jahr aufstocken, schätzte zuletzt Gene Munster, Analyst bei Piper Jaffrey. Seit Monaten erwartet die Branche, dass das Touchscreen-Gerät Ende dieses Jahres oder spätestens Anfang 2010 auf den Markt kommt. Wie gut sich ein Apple-Tabelt verkaufen wird, dürfte allerdings nicht unwesentlich vom Preis abhängen - und in dieser Hinsicht hatte Jobs noch vor knapp einem Jahr ausgeschlossen, dass man für einen Preis von 500 Dollar einen anständigen PC herstellen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden