Fr, 15. Dezember 2017

Eine App für alles

25.08.2009 11:36

"OneApp" ermöglicht Handys Zugang ins Web

Mit nur einer einzigen Applikation will Microsoft künftig den Zugriff auf soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter, Nachrichten, Aktienkurse, das Wetter sowie Spiele erlauben und so insbesondere Besitzern einfacher Handys in Entwicklungsländern das Surfen im Internet ermöglichen. Die "OneApp" getaufte Software soll zunächst in Südafrika, bald darauf auch in China und Indien erhältlich sein, wie der Konzern am Montagabend mitteilte.

Dem Unternehmen zufolge verspürten in Entwicklungsländern viele Menschen den Wunsch, per Internet ihre Rechnungen zu bezahlen oder soziale Netzwerke wie Facebook auf ihrem Handy zu nutzen. Smartphones, die per Drahtlos-Netzwerk mit dem Internet verbunden sind, seien in diesen Ländern aufgrund ihres hohen Anschaffungspreises jedoch nur wenig verbreitet.

Mit der Software "OneApp" (siehe Infobox), die nur wenig Speicher und Rechenleistung des Mobiltelefons benötigt, soll es allerdings möglich werden, auch mit einfachsten Handys, die meist nur wenige Funktionen wie Telefonieren oder Musikhören bieten, ins Internet zu gehen und sich dort bequem zu bewegen, wie Microsoft erklärte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden