So, 19. November 2017

1,7 Mio. ¿ Schaden

24.08.2009 17:30

Verkäufer plünderten Warenlager

Seriendiebe haben Kriminalisten in Perchtoldsdorf ausgeforscht. Die Angestellten einer Kfz-Firma sollen sich immer wieder im Lager bedient und die Ersatzteile schwarz verkauft haben. Der Schaden beläuft sich auf rund 1,7 Millionen Euro.

Von Scheinwerfern bis zu chromblitzenden Auspuffrohren – einen schwunghaften Handel mit gestohlenen Ersatzteilen zogen Verkäufer einer Kfz-Firma auf. Als Fehlbestände im Lager immer öfter auffielen, legten sich Ermittler auf die Lauer.

Prompt wurden zwei Angestellte ertappt. Ein Polizist: „Sie hatten seit drei Jahren regelmäßig Regale geplündert.“ Weitere vier Komplizen sind ebenfalls in Haft.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden