Mi, 13. Dezember 2017

Keine Konkurrenz

22.08.2009 14:14

Erster mobiler Sozialmarkt startet im Waldviertel

Die SOMA-Märkte machen jetzt mobil. Am 21. September startet der erste mobile Sozialmarkt im Waldviertel. Von Montag bis Freitag wird der Bus durch 14 niederösterreichische Gemeinden seine Runden drehen. Angefahren werden die Gemeinden Horn, Gmünd, Eggenburg, Schrems, Zwettl, Weitra, Waidhofen, Allentsteig, Gars, Litschau, Heidenreichstein, Groß Siegharts, Gföhl und Vitis.

Der Stützpunkt und das Lager des mobilen SOMA-Marktes werden im Patriazentrum in Heidenreichstein aufgeschlagen. Die Umbauarbeiten dafür werden in den kommenden Tagen beginnen. Auch für Lebensmittel ist schon gesorgt: "Wir haben schon einige Lieferanten, die uns unterstützen wollen", sagte Edith Oberbauer, Marktleiterin des SOMA Waldviertel.

Keine Konkurrenz für Nahversorger
Da das zu versorgende Gebiet aber sehr groß sei, sei jeder weitere Lieferant willkommen. Eine Konkurrenz für Nahversorger könne und wolle der Sozialmarkt jedoch nicht sein - man könne schließlich nicht mit dem Einkaufszettel einkaufen gehen, weil es immer nur das gebe, was man von Lieferanten hereinbekomme.

Für die Ausstellung eines Passes müssen Interessierte einen Einkommensnachweis (im Original) für alle im Haushalt lebenden Personen, einen Meldenachweis (das entsprechende Formular liegt auf der Gemeinde auf oder kann im Internet abgerufen werden - siehe Infobox!), eine Kopie eines Lichtbildausweises sowie ein Foto zum SOMAmobil bringen. Wenn der Bus das nächste Mal im Ort hält, kann der fertige Pass dann abgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden