Di, 21. November 2017

Blechlawine

22.08.2009 14:37

Starker Reiseverkehr auf der A10 Richtung Süden

Der Urlauberverkehr Richtung Süden hat Samstag früh erneut zu kilometerlangen Staus auf der Tauernautobahn (A10) geführt. Wie der ÖAMTC mitteilte, war der Verkehr bereits in der Nacht sehr stark. In den frühen Morgenstunden und am Vormittag betrug die Wartezeit in Richtung Villach etwa zwei Stunden. Der Stau war bis zu 13 Kilometer lang. Während der Stau vor dem Tauerntunnel Richtung Süden im Laufe des Tages kontinuierlich abnahm, wurde in der Gegenrichtung ab Mittag vor dem Katschbergtunnel nur mehr blockweise abgefertigt.

Vor der Baustelle bei Flachau reichten die Kolonnen in Fahrtrichtung Salzburg zeitweise bis zu sieben Kilometer zurück, ebenso zwischen Golling und Hallein.

Aktuelle Verkehrsinfos findest du in der Infobox!

Enorm war auch der Touristen-Zustrom zur Stadt Salzburg. Auf der Westautobahn (A1) wurde vom ÖAMTC ab den frühen Vormittagsstunden zäher Verkehr ab der Grenze Walserberg bis zur Mozartstadt registriert. Die Mönchsberggarage war bereits gegen 11.00 Uhr ausgelastet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden