Mo, 20. November 2017

Widerstand aus NÖ

21.08.2009 18:44

Land fürchtet Todesstoß „für 400 kleine Schulen“

Mit ihren Plänen für eine Schulverwaltung von Wien aus stößt Ministerin Schmied auch bei VP-Bildungslandesrat Johann Heuras auf Ablehnung. Seine Kritik: Schon jetzt sei der Apparat des Ministeriums aufgebläht und nehme auf ländliche Regionen keine Rücksicht.

Heuras: „Es gibt große Unterschiede zwischen Wien und dem ländlichen Raum, etwa dem Waldviertel. Sie sind von einer Zentralstelle aus nicht zu bewältigen.“ Der Politiker denkt nicht daran, Kompetenzen des Landes in Sachen Bildung abzugeben. Im Gegenteil: Er fordert neue Aufgaben. Wie etwa die Organisation aller Schulen bis zur Matura, vom Gebäudemanagement bis zum Dienstrecht. Heuras ist überzeugt: „Das würde eine schlankere und wirkungsvollere Verwaltung mit sich bringen!“

"Todesstoß für 400 kleine Schulen"
Durch Schmieds Pläne befürchtet Heuras eine wesentlich schlechtere Situation m ländlichen Raum. Die Ministerin wolle mindestens 300 Kinder pro Schule. Der Landesrat: „Das wäre der Todesstoß für 400 kleine Schulen in unserem Bundesland.“ Wie berichtet, hat auch der Präsident des NÖ-Landesschulrates, Hermann Helm, gemeint, es sei für ihn überhaupt nicht vorstellbar, alle Schulen zentral von Wien aus zu betreuen.

von Harald Pearson, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden