Fr, 20. Oktober 2017

Großinvestition

21.08.2009 09:39

Schafbergbahn bekommt neue Gleise

Die Schafbergbahn mit Talstation in St. Wolfgang in Oberösterreich und Bergstation in St. Gilgen in Salzburg bekommt neue Gleise um sieben Millionen Euro. Vertreter des Bundes und der Länder Salzburg und Oberösterreich haben am Donnerstag in St. Wolfgang eine entsprechende Urkunde unterzeichnet, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung mit.

Die Züge der Schafbergbahn sind seit 116 Jahren auf den Originalgleisen aus 1893 unterwegs. Nun soll aber für die künftigen Anforderungen bis 2012 eine Erneuerung der Schieneninfrastruktur erfolgen. Außerdem soll damit die Betriebssicherheit auf der Strecke dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden. Der Bund beteiligt sich an den Kosten mit 3,5 Millionen Euro, das Land Salzburg mit 2,33 und das Land Oberösterreich mit 1,17 Millionen Euro, die Arbeitskosten trägt die SchafbergBahn.

Die früher von den ÖBB betriebene Schafbergbahn und auch die Wolfgangsee-Schifffahrt fahren seit dem Frühjahr 2006 unter der Flagge der Salzburg AG. Die Bahn verzeichnet von Mai bis Oktober rund 250.000 Berg- und Talfahrten und zählt somit zu den beleibtesten Ausflugszielen im Salzkammergut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).