Sa, 16. Dezember 2017

Kriminelle Kids

20.08.2009 14:38

46 Straftaten einer Jugendbande geklärt

46 Straftaten innerhalb eines Jahres im Bezirk Ried in Oberösterreich sollen auf das Konto einer Jugendbande gehen. 13 Personen zwischen 15 und 22 Jahren konnten ausgeforscht werden.

Von Juli 2008 bis Juli 2009 sollen die Verdächtigen, die aus den Bezirken Perg, Urfahr-Umgebung, Freistadt und Linz stammen, sieben Verbrechen und 39 Vergehen begangen haben, darunter: Einbruchsdiebstähle in Baustellen und Zeitungskassen, Diebstähle in bzw. aus Wohnhäusern und Baustellen sowie unbefugten Gebrauch von Fahrzeugen, Nötigung, Verleumdung und Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz.

Zwei der Verdächtigen sollen auch für die Sprengung eines Buswartehäuschen bei Mauthausen mittels einer Kugelbombe im September des Vorjahres verantwortlich sein. Die beiden wurden wegen des Verdachtes der fahrlässigen Gefährdung durch Sprengmittel und Sachbeschädigung der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden