Di, 21. November 2017

Bewegte Bilder

20.08.2009 10:17

Harry Potters Zauber-Zeitung wird Wirklichkeit

Die Zauber-Zeitung aus "Harry Potter" wird Wirklichkeit: Wenn Tausende Leser in New York und Los Angeles Mitte September das US-Magazin "Entertainment Weekly" aufschlagen, werden sie ein Werbevideo sehen. Der US-amerikanische Fernsehsender CBS will mit Hilfe hauchdünner Bildschirme auf neue Staffeln seiner Serien aufmerksam machen, wie Marketingchef George Schweitzer am Mittwoch ankündigte.

Die nur 2,7 Millimeter dünnen Bildschirme mit einer Diagonale von 5 Zentimetern und einem Mini-Lautsprecher wurden von der US-Firma Americhip entwickelt. Nach Angaben des Branchenmagazins "Cnet" bieten die Displays eine Auflösung von 320x240 Pixeln und können bis zu 40 Minuten Videomaterial speichern. Die eingebaute Batterie liefert Energie für bis zu 70 Minuten Wiedergabe und kann über Mini-USB sogar wieder aufgeladen werden, wie ein Demonstrationsvideo des Herstellers (siehe Video oben) zeigt.

Neben den Clips aus CBS-Serien werde auch Werbung des Getränkeherstellers Pepsi zu sehen sein, hieß es. In wie vielen Kopien von "Entertainment Weekly" die Mini-Bildschirme eingeklebt sein werden, wurde nicht genau beziffert, es war nur von "Tausenden" die Rede. Auch die Kosten der Werbeaktion wurden nicht genannt. Ein Experte aus der Print-Branche sprach in der "Financial Times" von mehreren Dollar pro Mini-Bildschirm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden