Mo, 20. November 2017

Fahndungserfolg

19.08.2009 10:22

Flüchtiger Unfallfahrer nach drei Monaten gefasst

DNA-Spuren des Unfallopfers an seinem Auto haben einen 22-jährigen Fahrerflüchtigen im Bezirk Rohrbach im Mühlviertel überführt. Der 28-Jährige war am 12. April nach einer Party betrunken zu Fuß nach Hause unterwegs und von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Lenker des Wagens legte nun ein umfassendes Geständnis ab.

Der Mann verließ das Fest gegen 5.30 Uhr und machte sich zu Fuß zum drei Kilometer entfernten Elternhaus eines Freundes auf, um dort die Nacht zu verbringen. Dieser blieb noch auf der Veranstaltung, verließ sie aber eine halbe Stunde später und wollte heimgehen. Dabei fand er den 28-Jährigen schwer verletzt in der Mitte eines Güterwegs liegend.

Der ausgeforschte 22-Jährige wird nach Abschluss der Erhebungen wegen Verdachts des Vergehens der fahrlässigen Körperverletzung unter besonders gefährlichen Verhältnissen und Imstichlassen eines Verletzten dem Bezirksgericht und der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden