Mo, 18. Dezember 2017

Tod in den Flammen

19.08.2009 18:50

Ehepaar stirbt bei Hausbrand am Attersee

Der Tod eines gehörlosen Ehepaares in der Nacht auf Mittwoch bei einem Brand im Gemeindegebiet von Nußdorf am Attersee im Bezirk Vöcklabruck ist vermutlich ein tragisches Unglück. Die Sicherheitsbehörden fanden keinen Hinweis auf Fremdverschulden.

Gegen 4.00 Uhr bemerkten Nachbarn den Brand und verständigten die Feuerwehr. Acht Feuerwehren und rund 150 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer. Im Zuge der Löschaktion fanden die Einsatzkräfte die Leichen der beiden Eheleute. Die 53-jährige Frau lag am Balkon, der 61-jährige Mann in der Badewanne des Hauses. Weil eine Beziehungstat nicht ausgeschlossen werden konnte, suchten Spurensicherung und Sachverständige in der Brandruine nach Hinweisen.

Eine am Nachmittag durchgeführte Obduktion ergab bei der Frau als Todesursache eine Rauchgasvergiftung. Der Mann dürfte bei einem Sturz in die Badewanne ertrunken sein. Die Polizei geht nun davon aus, dass dem Ehepaar die Flucht aus dem brennenden Haus nicht gelungen ist. Die Brandursache war weiterhin unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden