So, 17. Dezember 2017

Verkehrsbilanz 2008

18.08.2009 18:02

Ein Drittel der Todesopfer nicht angegurtet

86 Verkehrstote bei 77 Unfällen, so die aktuelle Bilanz auf Oberösterreichs Straßen. Eine Analyse ergab, dass 43 Prozent Alleinunfälle durch zu hohes Tempo waren. Ein Riesenproblem: 30 Prozent der tödlich Verunglückten waren nicht angegurtet. Sorgenkinder sind Mopedlenker – eine längere Ausbildung soll kommen.

Bezieht man die Toten auf die Größe des Straßennetzes (26.186 km), hatte das Land ob der Enns 2008 die wenigsten Verkehrstoten (139) in ganz Österreich. Eine Analyse ergab: Den größten Rückgang an Unfällen gab es im Bezirk Kirchdorf (-16 Prozent), die größte Steigerung (+16 %) im Bezirk Rohrbach.

Erschreckend ist, dass ein Drittel der Todesopfer nicht angegurtet war. Im Vorjahr führte die Polizei 45.924 Alko-Vortests durch, allein heuer waren es schon 30.700. Die Abschreckung wirkt: Alkounfälle nahmen um vier Prozent ab.

Raserei ist Unfallursache Nummer eins: 2008 wurden 613.419 Temposünder angezeigt.

Ein großes Problem stellt die Zunahme an Mopedunfällen dar. „Hier sollte die Ausbildung dringend wieder ausgeweitet werden“, ordert Alexandra Meindl vom KfV Linz. Für spezielle Fahrsicherheitstrainings setzt sich auch LH-Vize Erich Haider ein.

Alarmierend auch das Plus an Unfällen mit Senioren – von 27 Toten im Jahr 2007 auf 41 (15 Fußgänger, 6 Radler) im Jahr 2008.

von Johannes Nöbauer, OÖ-"Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden