Mo, 20. November 2017

„Bitte melde dich!“

20.08.2009 16:55

15-Jährige wird weiter vermisst

Flucht zur Urlaubsliebe oder ein Verbrechen? Das plötzliche Verschwinden von Lilla P. aus Mannersdorf am Leithagebirge im Bezirk Bruck/Leitha gibt weiter viele Rätsel auf. Am vergangenen Sonntag ging die 15-Jährige zur Arbeit in einem Hotel nach Wien – doch das bildhübsche Zimmermädchen kam nie dort an.

„Lilla trug gelbe Jeans, weiße Sportschuhe und einen hellgrünen Strickpullover, außerdem hatte sie einen schwarzen Lederrucksack über die Schulter geworfen“, schildert der Stiefvater des Mädchens. Als der Dienstgeber Alarm schlug und das Mädchen nicht mehr am Wertkartenhandy erreichbar war, fiel die Familie aus allen Wolken.

„Wir können uns überhaupt nicht erklären, warum Lilla ausgerissen sein soll. Wir hatten keinen Streit, und es gab auch sonst keine Anzeichen“, so der Niederösterreicher weiter.

In Budapest mit Freund getroffen?
Angeblich soll sich die 15-Jährige in Budapest mit ihrem Freund, der aus dem Süden Ungarns stammt, getroffen haben. „Wir haben dort Verwandte, und die beiden dürften sich im Urlaub verliebt haben“, so der Stiefvater.

Doch der 19-Jährige beteuerte, nichts mit dem Verschwinden zu tun zu haben. Mittlerweile ermittelt auch die ungarische Polizei. „Was auch immer unserer Tochter zugestoßen ist, wir hoffen, dass sie sich meldet, damit die quälende Ungewissheit vorbei ist“, so die Familie der Vermissten.

Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise an den Dauerdienst des Landeskriminalamts Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30-3333. Die Eltern von Julia K. haben außerdem die Homepage www.findetjulia.org eingerichtet.

von Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden