Di, 24. Oktober 2017

iPhone als Navi

18.08.2009 10:03

TomTom-App macht iPhone zum Navi

Mit Google Maps, GPS und Mobilfunkortung bietet das iPhone bereits eine brauchbare Routenplanung. Zum vollen Umfang der Navi-Steuerung fehlte bislang noch die Sprachausgabe. Die kommt jetzt von TomTom mit einer speziellen Navi-App fürs iPhone.

Das Programm schlägt auf Grundlage von Reisedaten der TomTom-Kunden die schnellste Route vor und zeigt die dafür geschätzte Fahrtzeit an. Darüber hinaus bietet die Applikation eine Blitzer-Datenbank für elf europäische Länder, um Autofahrer rechtzeitig vor Radarfallen zu warnen. Das iPhone steuert den Autofahrer via Display und per Sprachansage zum Ziel.

Das Kartenmaterial wird nicht aus dem Netz geholt, sondern auf dem Gerät gespeichert. Die Software kostet in Apples App-Store mit Westeuropa-Karte rund 100 Euro, die kleinere Version mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz gibt es für 70 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).