So, 19. November 2017

Zu laut

17.08.2009 10:03

Plätschern des Residenzbrunnes stört ‚Jedermann‘

Weil das Plätschern des Residenzbrunnens die Jedermann-Aufführung stört, dreht die Burghauptmannschaft kurzerhand den Wasserhahn zu. Bereits eine Stunde vor Spielbeginn versiegt der Wasserstrahl. Bei vielen Salzburgern sorgt das für Kopfschütteln, denn der Autolärm scheint niemandEN zu stören.

Der Festspiel-Sommer ist um eine Posse reicher. Die Salzburger freuen sich, dass der Residenzbrunnen nach fast einem Jahr Sanierung wieder sprudelt. Doch zum ersten Mal seit der Renovierung versiegte die bedeutendste Brunnenanlage nördlich der Alpen heuer ausgerechnet während der "Jedermann"-Aufführungen.

Die Schauspieler hatten sich bereits während der Proben am Plätschern des Wassers gestoßen. "Wir können dazu nichts sagen", hieß es auf "Krone"-Anfrage im Schauspiel-Büro. Und während Urlauber-Jets weiterhin während des "Jedermann" im Tiefflug über die Stadt donnern dürfen und auch für Autos keine Beschränkungen gelten, bleibt der Brunnen trocken.

Kronen Zeitung und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden