Di, 21. November 2017

Große Versöhnung?

16.08.2009 12:17

Amy Winehouse will zu ihrem Blake zurück

Erst Mitte Juli hatten sich Amy Winehouse und ihr Mann scheiden lassen, nun strebt die skandalumwitterte Sängerin angeblich wieder zu Blake Fielder-Civil zurück. In dem ersten Telefonat der Ex-Eheleute seit fünf Monaten soll die 25-jährige Sängerin ihren Mann gebeten haben, zu ihr zurückzukehren, wie das Blatt "News of the World" am Sonntag berichtete. Und Blake soll zu einer Wiedervereinigung bereit sein.

"Ich liebe sie so sehr wie immer. Und ich weiß, dass auch sie mich noch liebt, obwohl wir in Scheidung leben", zitierte das Blatt den Musikvideo-Produzenten, der wie Winehouse während der Ehe regelmäßig mit Alkohol- und Drogeneskapaden für Schlagzeilen gesorgt hatte.

"Sieht toll und gesund aus"
"Vielleicht können wir jetzt alles richtig machen und es nicht vermasseln. Sie sieht jetzt toll und gesund aus, sie erinnert mich an die alte Amy." Während des Telefonats sollen sich Winehouse und Fielder-Civil zu einem Abendessen an einem geheimen Ort verabredet haben.

Der 27-Jährige hält sich derzeit in einer Drogenentzugsklinik auf, in der er nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis eingewiesen worden war. Er saß wegen Körperverletzung und Behinderung der Justiz in Haft. Die fünffache Grammy-Preisträgerin wurde erst neulich in einem Prozess wegen Körperverletzung freigesprochen. Sie lebt mittlerweile in einer neuen Wohnung im Norden Londons, wo sie nach einer mehrmonatigen Auszeit auf der Karibikinsel St. Lucia hingezogen war.

Scheidung erst im Juli
Erst Mitte Juli war das Paar in einer Blitztrennung wegen Ehebruchs geschieden worden. Fielder-Civil hatte nach eigenen Angaben die Untreue von Winehouse satt. Das Paar war mehr als zwei Jahre verheiratet, doch friedlich ging es in der Ehe nie zu. Winehouse soll den Ehebruch gestanden haben, hatte die Scheidung akzeptiert und wandte auch nichts dagegen ein, die Kosten für das Verfahren zu übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden