Mo, 23. Oktober 2017

Verzweifelte Suche

18.08.2009 10:23

Zwei Bergsteiger in OÖ abgängig

Fieberhaft suchen Oberösterreichs Bergretter nach zwei abgängigen Bergsteigern: Seit dem Wochenende wird ein 69-jähriger Linzer am 1.513 Meter hohen Almkogl im Gemeindegebiet von Kleinreifling (Bezirk Steyr-Land) vermisst. Nach mehreren erfolglosen Suchaktionen ist für Dienstag eine weitere geplant. Ebenfalls weiter keine Spur gibt es von einem 65-jährigen Schweizer, der am Samstagnachmittag in Unterach am Attersee (Bezirk Vöcklabruck) verschwunden war. Laut seiner Familie ist der Urlauber verwirrt und braucht medikamentöse Behandlung.

Seit Samstag 14 Uhr sucht die Polizei fieberhaft nach dem Urlauber. Die Ehefrau des Mediziners hatte Alarm geschlagen, nachdem ihr Mann zu einem vereinbarten Treffpunkt im Ort nicht erschienen war.

Sofort lief eine großangelegte Suchaktion nach dem 65-Jährigen an. Ein Hubschrauber umkreiste das fragliche Gebiet, in dem man den Schweizer vermutete, während am Boden Hundestaffeln und freiwillige Helfer das Gelände durchkämmten.

Hütten und Unterstände, die der Mann gerne aufsuchte, wurden ebenfalls bereits ohne Erfolg inspiziert. Auch ein Helikopter aus Salzburg, der mit einer Wärmebildkamera in den Nachtstunden nach dem vermissten Urlauber suchte, brachte keine neuen Erkenntnisse.

Der vermisste Bergsteiger ist etwa 1,70 Meter groß und wiegt 60 Kilo und hat weiße Haare. Er war zuletzt mit einer beigen Hose und einem beigen Leibchen bekleidet.

55-Jährige nach Wanderunfall gerettet
Verletzt wurde eine Vöcklabruckerin am Montagnachmittag auf der Drachenwand im Gemeindegebiet St. Lorenz, als sie unter noch nicht bekannten Umständen in den Saugraben stürzte. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 6 mittels Seil geborgen und in das UKH Salzburg eingeliefert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).