So, 19. November 2017

50 km/h zu schnell

15.08.2009 11:51

Raser verletzt Mopedfahrer schwer

Rund 50 km/h schneller als erlaubt ist in der Nacht auf Samstag ein 19-Jähriger in Leonding im Bezirk Linz-Land unterwegs gewesen. Der junge Mann übersah einen Burschen und seinen Freund am Moped, die gerade abbiegen wollten. Er rammte das Zweirad samt den Jugendlichen und schleifte es etwa 60 Meter weit mit. Beide Burschen am Moped mussten verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Kurz vor Mitternacht raste der 19-Jährige gemeinsam mit weiteren drei Jugendlichen im Auto auf der Bundesstraße durch Leonding. Laut Zeugen war der junge Mann bis zu 120 Stundenkilometer in einem 70 km/h-Bereich unterwegs. Bei seinem Tempo dürfte der Lenker einen 16-Jährigen Mopedfahrer samt dessen Freund am Sozius vor sich übersehen haben. Der Wagen rammte das Mofa am Hinterreifen mit derartiger Wucht, dass das Hinterrad zur Gänze im Motorraum des Fahrzeuges verschwand. Das Mofa blieb somit förmlich im Wagen stecken und wurde dadurch noch etwa 60 Meter vor sich her geschoben, ohne umzufallen. Der Lenker des Zweirades und sein Beifahrer stürzten vom Gefährt und wurden verletzt. Sie mussten von der Rettung ins UKH Linz eingeliefert werden. Ein durchgeführter Alkotest bei beiden Lenkern verlief negativ.

Verletzte bei Auffahrunfällen
Weitere Auffahrunfälle mit Verletzten ereigneten sich nur wenige Stunden zuvor: In Scharnstein im Bezirk Gmunden wurde eine 48-jährige Frau bei einem Abbiege-Manöver Freitagabend ebenfalls von einem hinter ihr fahrenden 21-jährigen Lenker übersehen und gerammt. Dabei wurde die 48-Jährige und eine Beifahrerin des Unfalllenkers verletzt.

Ebenso wie ein 56-jähriger Biker in Marchtrenk im Bezirk Wels-Land am Freitagnachmittag, der einen anhaltenden Wagen vor sich übersah und auf diesen auffuhr. Er musste von der Rettung verletzt ins Krankenhaus Wels gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden