Sa, 21. Oktober 2017

Begnadigt

24.03.2010 10:40

Lee Kun Hee kehrt in Samsung-Management zurück

Nach zweijähriger Unterbrechung kehrt der ehemalige Samsung-Chef Lee Kun Hee in das Management des südkoreanischen Elektronikkonzerns zurück. Der Sohn des Firmengründers hatte im April 2008 seinen Rücktritt erklärt, nachdem Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung eingeleitet worden waren.

Lee Kun Hee war wegen Vertrauensbruchs zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Ihm wurde vorgeworfen, das Unternehmen durch die Ausgabe einer Firmenanleihe unter den gängigen Marktkursen geschädigt zu haben. Gegen den 68-Jährigen wurde außerdem eine Geldstrafe von 110 Milliarden Won (62,5 Millionen Euro) verhängt.

Ende Dezember wurde er von der Regierung begnadigt. Samsung-Sprecher James Chung teilte am Mittwoch mit, die zuständigen Gremien hätten Lee gebeten, sein Amt als Chairman wieder anzutreten. Lee, einer der reichsten Männer Südkoreas, führte Samsung 20 Jahre lang nach dem Tod seines Vaters, der den Konzern 1938 gegründet hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).