Mo, 20. November 2017

Abwärts-Trend

13.08.2009 14:15

Minus 5,2 Prozent Passagiere am Flughafen Wien

Der Passagierrückgang am Wiener Flughafen setzte sich auch im Juli fort. Die Zahl der Fluggäste ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,2 Prozent auf 1,826.599 zurück. Bei den Osteuropadestinationen betrug der Rückgang sogar 10,3 Prozent, teilte das börsennotierte Unternehmen am Donnerstag mit. Bei den Flügen in den Nahen und Mittleren Osten gab es ein Plus von 6,9 Prozent im Vergleich zu Juli 2008.

Die Zahl der Transferpassagiere ging um 3,7 Prozent auf 555.230 zurück. Die Flugbewegungen reduzierten sich im Juli um 6,8 Prozent auf 22.255, das Höchstabfluggewicht um 4,7 Prozent auf 671.716 Tonnen. Im Frachtgeschäft sank das Aufkommen um 8,6 Prozent auf 19.898 Tonnen.

Für Gesamtjahr 9 Prozent Rückgang prognostiziert
Kumuliert von Jänner bis Juli nutzten 10,26 Millionen Passagiere den Wiener Flughafen, um 11,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Flughafen geht in seinen Prognosen für das Gesamtjahr bisher von einem Rückgang von 9 Prozent aus. Bei den Transferpassagieren betrug das Minus 12,1 Prozent, bei den Flugbewegungen 9,8 Prozent. Das Cargo-Geschäft sank in den ersten sieben Monaten um 14,1 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden