Mo, 23. Oktober 2017

Fabelwesen-Alarm

13.08.2009 12:32

Angeblich Meerjungfrau vor Israel gesichtet

Vor der israelischen Küste ist laut mehreren Zeugenaussagen eine Meerjungfrau gesichtet worden. Das Wesen soll dem klassischen Meerjungfrauen-Schema entsprechend halb Mädchen, halb Delfin sein und beim Auftauchen zahlreiche Kunststücke vollführen. Da sich das Geschöpf nur am Abend zeige, finden sich zu jeder Dämmerung Dutzende Neugierige in der israelischen Kleinstadt Kirjat Jam nahe Haifa ein und hoffen, die Meerjungfrau ebenfalls zu Gesicht zu bekommen. Die Stadtverwaltung hat mittlerweile sogar eine Belohnung von einer Million US-Dollar für ein Beweisfoto ausgesetzt. Das heizt den Besucherstrom natürlich weiter an.

"Die Leute erzählen uns, sie seien sicher, eine Meerjungfrau gesehen zu haben. Diese Berichte sind alle unabhängig voneinander", erklärte Natti Zilberman, die Sprecherin der Stadtregierung.

Darauf angesprochen, ob sich der Ort die hohe Belohnung überhaupt leisten könne, meinte Zilberman nur: "Wenn es wirklich eine Meerjungfrau gibt, werden so viele Leute nach Kirjat Jam kommen, dass wir um vieles mehr als eine Million Dollar verdienen werden."

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).