Mo, 20. November 2017

Zu viel Testosteron

13.08.2009 11:02

Nina Bruckner flieht vor eifersüchtigem Lugner

Ein gemeinsamer Urlaub ist für viele Paare die erste große Bewährungsprobe ihrer Beziehung. Der erste Urlaub mit Richard "Mörtel" Lugner dürfte eine noch viel größere Herausforderung sein. Besonders, wenn neben dem Baumeister auch noch ein TV-Team und ein Haufen testosterongesteuerter Single-Männer mit dabei sind. Nina "Bambi" Bruckner, Neuverlobte und Villenmitbewohnerin des 76-jährigen Society-Zampanos, ist das zu viel geworden.

Mit der Botschaft "Es war einfach too much" auf ihrer Facebook-Seite brach die 27-jährige Schmuckhändlerin den gemeinsamen Kroatien-Urlaub, der von ATV für die Serie "Die Lugners" mitgefilmt wird, vorzeitig ab und flog zurück nach Wien.

Für die beliebte TV-Soap hatte sich das Paar auf eine Single-Reise auf einem Katamaran begeben. Dort: Neben Lugner eine Vielzahl "geiler Hechte" (O-Ton Lugner), die um die Gunst der rehäugigen Schönen zu buhlen begannen – siehe kleines Foto oben.

Trotz Bambis Beteuerungen, es sei alles ganz harmlos, reagierte Lugner mit Eifersucht. Als die junge Freundin dann auch noch an Deck anstatt an seiner Seite in der Kajüte nächtigen wollte, kam es zum Streit. Für Nina wurde es "too much". Sie habe nämlich lediglich nicht schlafen können und sei deshalb an Deck gegangen. Mit anderen Männern hätte das nichts zu tun gehabt.

Die neue Staffel von "Die Lugners" startet übrigens am 7. September auf ATV. Weiter Kroatien-Fotos von Bikini-Beauty Nina gibt's in der Infobox!

Foto: ATV

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden