Mo, 20. November 2017

Küche in Flammen

13.08.2009 10:38

Brennendes Fett mit Wasser gelöscht

Am Mittwochnachmittag ist eine 80-jährige Pensionistin bei einem Küchenbrand in Abtenau verletzt worden. Die Frau erlitt eine Rauchgasvergiftung, nachdem sie in Brand geratenes Fett mit einem Kübel Wasser löschen wollte und es so zu einer Fettexplosion kam.

Gegen 17.45 Uhr erhitzte die 80-jährige Abtenauerin einen Topf mit Fett. Sie setzte sich an den Küchentisch und blätterte in Zeitschriften, während sie wartete, bis das Öl heiß war. Diesen Zeitpunkt dürfte sie jedoch übersehen haben – das Fett fing schließlich Feuer.

Mehr Fotos vom Küchenbrand findest du in der Infobox!

Die Pensionistin holte aus dem Nebenraum einen Kübel mit Wasser und wollte den Brand damit löschen. Es kam jedoch zu einer Fettexplosion und die Flammen breiteten sich auf die gesamte Küche aus.

Die Freiwillige Feuerwehr Abtenau rückte mit vier Fahrzeugen und 37 Mann aus. Der Brand konnte rasch gelöscht werden, die Küche wurde aber völlig zerstört und der Rest des Hauses stark beschädigt. Die Pensionistin erlitt eine Rauchgasvergiftung.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden