Sa, 25. November 2017

Mutige Traunerin

11.08.2009 14:49

Steingeiß greift Frauerl und Hündin an

Eine Steingeiß hat am Prinzensteig im Kürnbergwald bei Wilhering eine Trauner Physiotherapeutin (31) und ihre Hündin (siehe Foto) attackiert. Die Frau konnte das aggressive Wild mit einem Holzstock abwehren und flüchten. Die Steingeiß war vor zehn Jahren aus einem Gatter entkommen.

„Ich bin vielleicht eine Viertelstunde mit meinem Chow-Chow auf dem Prinzensteig unterwegs gewesen. Auf einmal hüpft von oben dieses Tier herunter. Ich habe gedacht, ich bin im falschen Film“, berichtet Barbara Hans aus Traun von ihrer unfreiwilligen „Safari vor der Haustür“: „Ich bin vor Schreck mit meinem Hund über die Böschung gestürzt. Der Steinbock ist mehrmals mit der Stirn gegen uns gekracht. Der Sturz war vielleicht ein Glück, sonst hätten uns womöglich die Hörner erwischt.“

Die Spaziergängerin war geschockt: „Ich habe mich gefürchtet und laut um Hilfe gerufen.“ Barbara Hans erwischte im Liegen ein Holzstück, mit dem sie der rabiaten Steingeiß mehrere Schläge versetzte, bis das verprügelte Wildtier den Rückzug antrat und Frauerl und Hündin ebenfalls flüchten konnten: „Ich war komplett schmutzig und habe geweint. Als mir Wanderer entgegengekommen sind, habe ich sie vor dem Steinbock gewarnt – aber die haben mich nur ungläubig angeschaut.“

Tatsächlich war die Steingeiß vor zehn Jahren aus einem Gatter in Prambachkirchen entkommen, musste sich einmal gegen einen freilaufenden Hund verteidigen. Das dürfte der Hintergrund für den Angriff auf die Spaziergängerin sein.

von Christoph Gantner, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden