So, 19. November 2017

Von Zug erfasst

11.08.2009 18:22

Nach Fund von Torso nun auch Kopf entdeckt

Nach dem Fund eines menschlichen Torsos im steirischen Galgenbergtunnel der Südbahn ist nun auch der Kopf der Leiche entdeckt worden - und zwar bei Ternitz (Bezirk Neunkirchen), das rund 85 Kilometer von der möglichen Unfallstelle entfernt liegt. Bei der Leiche dürfte es sich um einen vermissten Steirer (33) handeln.

Der menschliche Torso war Sonntagabend aufgefunden worden. Wie die Ermittler aufgrund von Spuren an einer Lok herausfanden, war der Mann von einem Zug erfasst worden.

Kopf an Lok verklemmt
Nicht auffindbar war allerdings zunächst der Kopf: Dieser wurde erst Montagmittag an der Südbahnstrecke bei Ternitz gefunden. Bei der Kollision dürfte sich der Kopf an einer weiteren Lok verklemmt und sich offenbar erst später wieder gelöst haben.

Ein DNA-Test soll endgültige Klarheit schaffen, ob es sich bei dem Toten um den 33-jährigen Vermissten aus dem Bezirk Leoben handelt. Nicht restlos zu klären ist hingegen, ob es sich um einen Unfall oder Selbstmord handelte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden