Sa, 25. November 2017

Jubel im Landhaus

10.08.2009 14:32

„Niederösterreich-Card“ bricht alle Rekorde

Die 2006 erstmals aufgelegte "Niederösterreich-Card" bricht in ihrem vierten Jahr alle Rekorde. Sie ist 2009 schon 80.000 Mal verkauft worden, berichtete die Niederösterreich-Werbung am Montag. Damit wurde das Ergebnis aus dem gesamten Vorjahr bereits um 10.000 Karten übertroffen.

"Besonders erfreulich ist, dass 57 Prozent aller bisherigen Inhaber die 'Niederösterreich-Card' 2009 verlängert haben", betonte Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP). Damit habe sich der Stammkundenanteil um 26 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr erhöht. Die Top-5-Ausflugsziele, die in dieser Saison bisher am häufigsten mit der Karte besucht wurden, heißen "Garten Tulln", Landesausstellung, Schallburg, Riesenrad und Schneebergbahn.

Die Niederösterreich-Card gilt bis 31. März 2010. Sie kostet 45 Euro für Erwachsene und 20 Euro für Jugendliche (sechs bis 16 Jahre). Die Karte bietet freien Eintritt zu 254 Ausflugszielen, die sich zum Teil auch in Wien befinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden