So, 17. Dezember 2017

Bahnhof-Diebe

10.08.2009 10:50

30 Diebstähle an Reisende geklärt

Nach monatelangen Ermittlungen hat die Polizei jetzt 30 Diebstähle an Reisenden auf den Hauptbahnhöfen in Salzburg und Innsbruck aufgeklärt. Die Verdächtiges aus Polen sollen für einen Gesamtschaden von rund 50.000 Euro verantwortlich sein. Zwei Männer im Alter von 51 und 31 Jahren sitzen in der Justizanstalt Salzburg in U-Haft. Ein 60-jähriger Mittäter verbüßt wegen Beteiligung an mehreren Diebstählen in Innsbruck eine Haftstrafe.

Die Diebe hatten es vor allem auf ältere Reisende abgesehen. Der Jüngere verursachte laut Exekutive beim Einsteigen in den Zug ein Gedränge, um die Aufmerksamkeit gezielt auf sich zu lenken. Die beiden Älteren nutzten die Unaufmerksamkeit ihrer Opfer aus und stahlen die Geldbörsen. Vor der Abfahrt stiegen die Diebe rasch aus, manchmal winkten sie ihren Opfern noch zu. In einem Fall schlug der 31-Jährige auf einen Fahrgast ein und riss dessen Mantel auf, um die Geldbörse zu stehlen.

Mit den Bankomat- und Kreditkarten, die in den Geldbörsen steckten, führten die Täter 14 Geldbehebungen durch. Die dazugehörigen PIN-Codes fanden sie in den Geldtaschen. Auch das darin befindliche Bargeld steckten sie in die eigene Tasche, die leeren Geldbörsen schmissen sie weg.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden