Sa, 18. November 2017

Pröll reicht‘s jetzt

09.08.2009 18:41

Landeshauptmann: „Schluss mit Hatz auf Polizei!“

Die Tragödie von Krems, bei der ein auf frischer Tat ertappter mutmaßlicher Einbrecher durch den Schuss aus einer Polizeiwaffe zu Tode gekommen ist, erregt die Gemüter: Einschlägige Medien attackieren seit Tagen die „schießwütige Polizei“ – Niederösterreichs Landeshauptmann Pröll kontert jetzt: „Schluss damit!“

In einer Stellungnahme für die „Krone“ betont der niederösterreichische Landesvater zunächst einmal sein „tiefes Bedauern über den Todesfall“ und versichert der Familie des Toten seine persönliche Anteilnahme.

"Schluss mit Hatz auf Polizisten!"
Pröll dann über die weitere Vorgangsweise: Es müsse eine „lückenlose Aufklärung des Vorfalls geben“, das sei auch im Interesse der beiden Polizeibeamten notwendig. Zugleich aber müsse auch „mit der Hatz auf Polizisten Schluss sein“. Damit verurteilt der Landeshauptmann diverse Vorverurteilungen nicht nur der beiden Polizisten von Krems, sondern auch der gesamten Exekutive. Was sich Pröll von der Arbeit der Polizei erwartet, ist klar: „Der Bürger muss sich auch in Zukunft auf die Ordnungshüter des Staates verlassen können.“

von Peter Gnam, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden