Di, 12. Dezember 2017

Einfach ausgesetzt

09.08.2009 11:38

Tierheime platzen aus allen Nähten

Ferienzeit und Urlaubsreisen – und plötzlich ist so mancher „beste Freund des Menschen“ überflüssig: Schnell beim Tierheim stehen bleiben oder den „lästigen Köter“ irgendwo anbinden!? So leicht machen es sich im Sommer doppelt so viele Hundebesitzer wie im restlichen Arbeitsjahr, denn die oberösterreichischen Tierheime platzen derzeit aus allen Nähten. Hochsaison der Findlinge!

„Da steht ein schwarzbrauner Rottweiler, mutterseelenallein mit der Leine an den Zaun einer Firma in Kronstorf gebunden!“ Solche Anrufe sind im Tierheim Steyr Alltag: „Wir haben Findlinge in Massen! Die Hunde werden regelrecht entsorgt, einfach vorm Tierheim angebunden und auch immer weniger wieder abgeholt!“, erzählt Monika Stadler vom Steyrer Tierheim, das momentan 70 Katzen und 18 Hunde beherbergt.

Akuter Platzmangel
Auch in Linz geht es mit 55 Hunden, 150 Katzen und etlichen Kleintieren derzeit ganz schön rund: „Es ist eine Katastrophe! Wir müssen schon Hunde in der Personalgarderobe und der Duschkabine unterbringen!“ Bei so vielen Katzen auf einem Haufen sind Gesundheitsbestimmungen kaum noch einzuhalten: Das Welser Tierheim schlägt sich momentan mit der Katzenseuche herum: „Wir bekommen laufend schwangere Katzen und frische Würfe, die jungen Kätzchen sind sehr krankheitsanfällig“, erklärt Leopold Slotta-Bachmayr, der zoologische Leiter.

Erfreulich: Die weiße dreijährige Schäferhündin „Mely“ (Bild), die schon länger ihr Unwesen in Wels trieb, sogar einen Stau verursachte, hatte nun Glück, weil sich bereits ein neuer Besitzer auf ihr lebhaftes Gemüt freut. Viele Findlinge sind „Ausländer“, da es gang und gäbe geworden ist, reinrassige Hunde, die in Österreich das Vielfache kosten, billig zu importieren. Aber auch „Schnäppchen“ brauchen Zeit und Zuwendung.

von Christina Seiringer, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden