Mo, 23. Oktober 2017

Leiche entdeckt

09.08.2009 10:05

DNA-Test soll Gewissheit bringen

Innerhalb von nur zwei Tagen haben Fischer am Inn im oberösterreichischen Suben gleich zwei Leichen entdeckt. Dabei handelte es sich um einen Pensionisten und einen jungen Mann. Letzterer könnte ein seit Mitte Juni vermisster Salzburger (20) sein. Er war in der Landeshauptstadt vom Makartsteg in die Salzach gesprungen.

Vermutlich aus Übermut beschlossen drei Freunde am Abend des 14. Juni die Salzach zu durchschwimmen. Doch während zwei der jungen Männer im eiskalten Fluss gleich umkehrten und zum Ufer zurück schwammen, trieb die starke Strömung Michail B. sofort ab.

Nach wenigen Metern wurde er unter Wasser gerissen. Der Lehrling tauchte noch einmal auf und rief um Hilfe, doch es war zu spät. Auch Zeugen konnten nichts mehr für ihn tun. Tagelang suchten Wasserrettung und Feuerwehr nach dem Vermissten. Es gab aber vorerst keine Spur.

"Wir müssen das alles erst seelisch überwinden"
Nun trieb am Inn in Suben eine Leiche an, bei der es sich um Michail B. handeln könnte. Seine Familie wurde bereits informiert. Ein DNA-Test soll bis Dienstag Klarheit schaffen. "Es ist für uns eine sehr, sehr anstrengende Zeit. Wir müssen das alles erst seelisch überwinden", sagte die Mutter zur "Krone".

Die Angehörigen wollen jetzt in aller Ruhe um Michail B. trauern und das Analyse-Ergebnis abwarten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).