Sa, 18. November 2017

Allergischer Schock

07.08.2009 12:58

62-Jähriger nach Wespenstich im Koma

Die Biester werden immer gefährlicher! Ein 62-Jähriger aus Pregarten liegt seit einem Wespenstich und Reanimation im Linzer AKh im künstlichen Tiefschlaf, ein Vierjähriger aus Bad Kreuzen wurde ebenfalls mit einem allergischen Schock eingeliefert. Feuerwehren haben Rekordeinsätze.

Die meisten Wespeneinsätze gab es laut Landesfeuerwehrkommando bisher in der Vorwoche: Die Florianijünger rückten 349-mal aus! Zum Vergleich gab es im Vorjahr in derselben Kalenderwoche „nur“ 183 Einsätze. Landesweit wurden heuer bisher 1435-mal Helfer wegen Bienen, Hummeln und Wespen alarmiert, durchschnittlich müssen Feuerwehrleute 50-mal pro Tag lästige Insekten bekämpfen. Auch in Wels und Linz sind die Feuerwehrleute im Stress. So gab es in der Landeshauptstadt heuer schon 419 Wespeneinsätze. Im Vorjahr waren es insgesamt 412. Im Normalfall werden die Flügeltiere vergiftet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden