So, 22. Oktober 2017

Keine Kündigungen

06.08.2009 17:32

1:0 gegen die Wirtschaftskrise

Die Wirtschaftskrise wird uns noch Jahre beschäftigen, oder nicht? In der Frage gehen die Expertenmeinungen auseinander. Nur eines steht fest: Salzburger Unternehmen stemmen sich vehement gegen den Pessimismus. Beispiel: die Firma "Hobex". Sie hat ein Herz für den Fußball und versichert: "Keine Kündigungen!"

Umsatz: 1,5 Milliarden Euro. Mitarbeiter: 80. Business: bargeldloser Zahlungsverkehr. Installiert: 17.000 Terminals. Das sind die Fakten der Firma "Hobex" in Salzburg-Liefering. Doch in dieser Firma steckt mehr, nämlich Herz und Verstand, eine seltene Kombination im Sumpf des Konkurrenzkampfes.

Damenfußball wird gefördert
"Sicher, wir spüren die Wirtschaftskrise auch und müssen sparen. Wir erreichen das ausschließlich mit mehr Effizienz. Arbeitsplätze oder die Qualität werden bei uns höchstens aus- nicht abgebaut", erklärt Vorstand Hubert Neumayr. Und so ist es möglich, dass die Salzburger Firma der Damenmannschaft in Hof hilft. "Wir sind heuer in die Bundesliga aufgestiegen. Da brauchen wir mehr Geld, um alles finanzieren zu können", erklärt der Trainer des USK Hof, Hans Enzinger.

Erstes Match gegen Titelverteidiger
"Die Damen-Mannschaft hat uns imponiert. Sich ohne viel Geld so weit nach oben zu spielen – Respekt!", outet sich Vorstand Neumayr als Damen-Fußball-Fan. Durch seine Hilfe kann der 19 Frau starke Kader am kommenden Sonntag beruhigt in das Auftaktspiel gegen den Titelverteidiger aus Neulengbach (NÖ) gehen, sogar an eine zweite Mannschaft denken. Und wie sich die Hofer Fußball-Mädels in der Bundesliga auch schlagen: Ihr Fan Hubert Neumayr bleibt ihnen erhalten.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung
Bild: Hubert Neumayr mit Vroni Laimer und Trainer Hans Enzinger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).