Di, 17. Oktober 2017

30.000 ¿ Schaden

06.08.2009 15:47

18 Kinder und Jugendliche als Täter ausgeforscht

18 Kinder und Jugendliche sind nun als mutmaßliche Verantwortliche für einen Sachschaden von 30.000 Euro ausgeforscht worden. Die Vandalen brachen Ende Juli in eine Firma in Bad Vöslau-Gainfarn ein und verwüsteten das Betriebsgelände. Außerdem stehen sie in Verdacht, noch weitere Schäden an einem Spielplatz und einem nahegelegenen Grundstück verursacht zu haben.

Die Gruppe besteht aus 18 Kindern und Jugendlichen zwischen neun und 18 Jahren. Sie drangen gewaltsam in das Firmengelände ein, leerten Lacke und Öle aus und bespritzten mit Feuerlösch-Schaum die Wände. Zusätzlich testeten sie ihre Fahrkünste mit dem firmeneigenen Gabelstapler und beschädigten dabei das Fahrzeug, das Mauerwerk des Gebäudes und ein Brandschutztor.

Teilweise geständig
Die Polizei kam den Vandalen dank Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Schliche und verdächtigt die Gruppe, weitere Schäden an einem Spielplatz und einem anderen Haus verursacht zu haben. Die Hälfte der Gruppe ist geständig und will den Schaden wiedergutmachen.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden