Mo, 22. Jänner 2018

Teurer Wohnspaß

05.08.2009 15:27

30-Quadratmeter-Haus kostet 4,8 Millionen Euro

Die deutsche Insel Sylt ist dafür bekannt, die Reichen und Schönen anzulocken. Der Kaufpreis für ein schmuckes 30-Quadratmeter-Häuschen dürfte jedoch auch wohlhabenden Immobilienjägern die Sprache verschlagen. 4,8 Millionen Euro (!) muss man für das Mini-Anwesen auf den Tisch blättern. Der Quadratmeter-Preis beträgt umgerechnet 160.000 Euro und ist damit um ein Vielfaches höher als beispielsweise in den Top-Lagen von New York oder London.

Das Häuschen namens "Waterküken" auf Sylt bietet roten Backstein und ganz viel Bescheidenheit. Es liegt einsam auf einem Grundstück am Kampener Watt, hat einen Raum mit winziger Küche, ein Badezimmer, und eine schmale Treppe führt zum Schlafzimmer hinauf.

Bis jetzt gibt es noch keinen Käufer, die 4,8 Millionen Euro für die paar Quadratmeter sind wohl doch zuviel des Guten. Außerdem kann der neue Besitzer nicht damit rechnen, das Haus ausbauen zu dürfen. Ein Anbau kommt nicht in Frage, weil sich das Gebäude und das Grundstück außerhalb der geschlossenen Ortslage befinden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden