So, 19. November 2017

Hebebühne gekippt

04.08.2009 08:09

Acht-Meter-Todessturz beim Heckenschneiden

Ein Todesopfer und einen Schwerstverletzten hat ein Arbeitsunfall in Tiefgraben/Mondsee gefordert: Zwei junge Männer sind beim Staudenstutzen mit einer Hebebühne umgestürzt, fielen acht Meter in die Tiefe. Bernhard Ehrschwendtner starb, der Fahrer steht unter Schock.

Auf der abschüssigen Straße am Mondseeberg in Tiefgraben stand die fahrbare Hebebühne, ein Arbeiter saß im Führerhaus. Der 21-jährige Bernhard Ehrschwendtner und der 16-jährige Bernhard J., beide aus Mondsee, schnitten die Hecke entlang der Fahrbahn. Warum die tonnenschwere Maschine plötzlich Übergewicht bekam und zur Seite kippte, muss erst geprüft werden. Denn der schwer geschockte Fahrer wurde sofort von der Unfallstelle weggebracht, die ein furchtbares Bild bot: Seine beiden Kollegen wurden bei dem acht Meter tiefen Sturz aus der Kabine geschleudert, landeten auf der Straße.

21-Jähriger stirbt an schweren Kopfverletzungen
Der 21-Jährige hatte schwere Kopfverletzungen erlitten und starb am Unfallort. Der jüngere Praktikant überlebte den Sturz schwer verletzt, wurde sofort mit dem Rettungshubschrauber weggeflogen. Für die Aufräumarbeiten musste sogar die Feuerwehr aus Vöcklabruck mit speziellem Bergegerät angefordert werden.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden