Do, 19. Oktober 2017

"War fassungslos"

03.08.2009 17:54

Jude Law dachte, Samantha nimmt die Pille

Jude Law ist von seinen neuen Vaterfreuden ganz schön überrascht worden. Freunde des Hollywoodstars sagen, er sei überzeugt davon gewesen, dass seine Kurzzeit-Affäre Samantha Burke (Foto rechts), die nun mit dem - insgesamt vierten - Kind des Schauspielers schwanger ist, die Pille nehme. Doch da hat der 36-jährige Brite falsch gedacht...

„Er war fassungslos, als er über die Schwangerschaft informiert wurde“, erzählte ein Freund dem britischen „Mirror“. „Er fühlt sich nun zum Bad Boy gemacht. Einer der Gründe, warum die kurze Beziehung nicht funktioniert hat, ist, weil Samantha ein bisschen zu leidenschaftlich war.“ Bereits nach ein paar Treffen hätte die 24-Jährige ihm gesagt, wie sehr in ihn verliebt sei - und dabei hätten sie gar keine richtige Liebesbeziehung miteinander gehabt. „Das war vielleicht etwas zu viel und zu früh. Doch trotz allem will Jude seine Vaterrolle wahrnehmen und in das Leben des Kindes eingebunden werden.“

Baby-Mama trat vor die Presse
Laut „Mirror“ habe nicht Samantha, die im siebenten Monat schwanger ist, ihm gesagt, dass er wieder Vater wird, er habe es per Anwaltsbrief erfahren. Seitdem hätten beide Seiten eine Vereinbarung ausgehandelt, die den Unterhalt für das Mädchen, das am 6. Oktober zur Welt kommen und den Namen Sophia tragen soll, regeln wird. Einzelheiten wurden natürlich nicht bekannt - auch nicht, als die 24-Jährige am Samstag mit Babybauch und Anwalt vor dem Haus ihrer Eltern vor Kameras trat, um den Rätselraten ein Ende zu machen und wieder etwas Ruhe vor der Presse zu haben. Sie sagte „Hi, ich bin Samantha Burke“ und überließ ihrem Anwalt das Reden, der - nachdem er kurz bestätigte, dass seine Mandantin von Law, der sich um das Baby kümmern werde, schwanger sei, es ein Mädchen werde und nicht geplant gewesen sei - die Medien um die Wahrung der Privatsphäre für die werdende Mutter bat.

Magazin: DNA-Test hat Vaterschaft bestätigt
Laut dem Magazin „Life&Style“ ist bereits ein DNA-Test durchgeführt worden, der beweise, dass der 36-Jährige der Vater des Mädchens ist. Normalerweise werden solche Tests erst nach der Geburt eines Babys gemacht, da bei einer solchen Untersuchung ein Risiko für das Ungeborene besteht. Doch offenbar ist alles gut gegangen.

Der Schauspieler und die Nachtklub-Kellnerin
Die 24-Jährige und der Schauspieler haben sich laut „Mirror“ über Weihnachten kennengelernt, als der Brite für den neuen Film "Sherlock Holmes" in New York arbeitete (Trailer zum Film siehe Infobox). Samantha, die aus Florida stammt und jetzt auch wieder dort im Haus ihrer Eltern wohnt, habe laut dem Magazin „OK!“ als Kellnerin in einem Nachtklub im Big Apple gearbeitet, wo Prominente ein und aus gehen. Bevor sie nach New York ging, um Schauspielerin zu werden, habe sie ein paar Model-Jobs für lokale Magazine gehabt. Der Durchbruch ließ zwar auf sich warten - doch immerhin kennt man den Namen der 24-Jährigen nun rund um die Welt...

Drei Kinder, eine Ex-Verlobte und ein paar Affären
Jude Law ("Der talentierte Mr. Ripley") war sechs Jahre mit der Schauspielerin Sadie Frost verheiratet, mit der er auch drei Kinder hat. Danach war er mit der Schauspielerin Sienna Miller verlobt. Aber auch diese Beziehung scheiterte. Anschließend wurde Law mit einer Reihe von Models und Schauspielerinnen in Verbindung gebracht. 2008 soll er unter anderem Rod Stewarts Tochter Kimberly und das 20-jährige Model Lily Cole gedatet haben. Zuletzt hieß es, er würde mit Leonardo DiCaprio um die Gunst von Schauspielerin Cameron Diaz werben.

Fotos: AP, Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).