Mi, 18. Oktober 2017

Lebensrettung

03.08.2009 07:50

Vierjähriger Bub vor dem Ertrinken gerettet

Aufmerksame Badegäste haben den vierjährigen Simon F. aus Esternberg im Freibad Münzkirchen vor dem Ertrinken gerettet: Sie sahen den Kleinen reglos im Wasser treiben und zogen ihn heraus. Der Bademeister reanimierte den Buben, er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Simon war am Sonntagnachmittag mit seinem Vater ins Freibad gekommen und hatte im Kinderbereich gespielt. In einem unbeobachteten Moment muss der Bub jedoch zu einem der anderen Schwimmbecken gelaufen und hineingefallen sein. Wie lange er im Wasser lag, kann niemand sagen.

Der Bub war reglos, als er gegen 15.40 Uhr von mehreren Badegästen entdeckt und herausgezogen wurde. Der Bademeister konnte den Kleinen wiederbeleben. Er wurde ins Klinikum Passau eingeliefert, von dort kam Entwarnung: keine Lebensgefahr mehr.

Weitere Freizeitunfälle in Steyr und Pennewang
Etwa zur selben Zeit passierte ein weiterer Badeunfall in einer Kleingartensiedlung in Steyr: Der 48-jährige Siegfried H. hatte sich beim Sprung in den Pool Wirbelverletzungen zugezogen. Und in Pennewang stürzte der 24-jährige Walter M. beim Trampolinspringen in den daneben stehenden, 80 Zentimeter tiefen Mini-Pool: schwere Kopfverletzungen.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).