So, 19. November 2017

krone.at-Interview

12.08.2009 14:20

2Raumwohnung im Interview

Deutschsprachige Popmusik von Mann und Frau liegt derzeit voll im Trend. Bands wie Rosenstolz und Ich+Ich füllen - auch in Österreich - mitunter größere Konzerthallen als amerikanische Rockstars. Zur Riege dieser erfolgreichen Popduos gehören seit dem Jahr 2000 auch Inga Humpe und Tommi Eckart alias 2Raumwohnung. Mit "Lasso" ist jetzt das fünfte Studioalbum des Beat-orientierten Zweiergespanns erschienen. krone.at traf 2Raumwohnung vor ihrem Gig am Nuke-Festival.

"Wie ein muskulöser Hintern", beschreibt Inga Humpe den Sound des neuen Albums. Auf "Lasso" hat Beat-Meister Tommi Eckart nämlich die Percussion für sich entdeckt und verpasste dem minimalistischen Disco-Sound des Duos eine komprimierte rhythmische Frischzellenkur. Besonders eutlich zu hören ist das Trommelfieber bei der Single "Wir werden sehen" (siehe Video auf krone.tv). "Nicht bumm-tschack sondern dum-durum-durum", lacht Inga Humpe. Das sei jetzt "der neueste heiße Scheiß".

Den ansonsten immer relativ durchorganisierten Zugang zur Musikproduktion - Stichwort: deutsche Genauigkeit - unterließ man für "Lasso". "Wir haben eigentlich gar kein Konzept gehabt, was für uns eine ziemliche Mutprobe darstellte. Es gab kein das muss so laufen, das muss so klingen und das anders. Wir ließen ein Stück aus dem jeweils vorherigen entstehen. Irgendwann haben sich die Trommeln als neues Element herauskristallisiert", erzählt Inga Humpe.

"Ich hasse Image"
Dass man 2Raumwohnung gern in die Deutschpop-Duo-Schiene einordnet gefällt der Sängerin und Songschreiberin nicht unbedingt: "Man erlebt uns bei Konzerten ja gar nicht als Duo. Auf der Bühne stehen immer sieben Leute." Und das sei auch gut so. Man käme als ständiges Zweiergespann viel zu schnell zu einem Image-Zwang. "Plötzlich muss dann alles durchgestylt sein und immer auf dieselbe Art perfekt. Ich hasse Image, das ist wie ein Gefängnis und entspricht ganz und gar nicht dem eigenen Rhythmus des Sich-veränderns."

Im Studio darf aber keiner dreinreden. "Bei den Platten sind wir natürlich ein Duo. Da arbeiten nur wir beide, weil wir in so einer kleinen Einheit einfach besser können", sagt Inga Humpe. Tommi Eckart fügt hinzu: "Es funktioniert gut, weil wir nicht dieselben Schwerpunkte haben. Ich singe nicht, Inga hat nicht viel mit Percussion und Equalizern am Hut. Wenn du drei Leute hast, die um die Wette Gitarre spielen wollen, wird's echt schwierig."

Spaß an der Sprache
In der deutschsprachigen Poplandschaft tut sich 2Raumwohnung aber nicht nur aufgrund der Beat-lastigen Songs hervor. Auch die Texte von Inga Humpe, die in der NDW-Ära u.a. beim DÖF-Hit "Codo" mit von der Partie war, stechen aus dem Refrain-orientierten Einheitsbrei hervor. "Ich hab Spaß an Sprache", sagt Humpe, "ach was, ich bin ein Fan von Sprache!" Ein Song müsse auch nach dem siebentausendsten Mal anhören während der Produktion noch gut klingen. Tommi Eckart wirft grinsend dazwischen: "Das geht bei Inga so weit, dass sie bei einem eigentlich schon fertigen Stück noch einzelne Worte auswechselt und neu einsingt." Frau Humpe hält dagegen: "Ja klar, man arbeitet bis zur letzten Sekunde an den Texten. Sie bekommen dadurch eine längere Haltbarkeit." Und wer bitteschön hat nicht gerne einen Hintern, der ewig muskulös und stramm aussieht?

8 von 10 Beat-Popos

von Christoph Andert

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden