Mi, 22. November 2017

Zwischenbilanz

30.07.2009 09:44

Oberösterreichs Wetter ist auf Rekordkurs

Verrücktes Wetterjahr in Oberösterreich: Schon bis Juni hat es um 147 Prozent mehr als im Schnitt geregnet, nur 1965 war es noch nasser. Bundesweit an der Spitze liegt Bad Ischl mit 1.041 Litern pro Quadratmeter, im Juli waren es erneut 210 Liter. Aber auch Hitzerekorde fielen: 36,8 Grad in Gmunden und 34,9 Grad in Kremsmünster.

War also schon das erste Halbjahr 2009 laut Zentralanstalt für Meteorologie (ZAMG) das  zweitregnerischste seit Beginn der Aufzeichnungen, setzten die Juli-Unwetter in unserem Bundesland noch eins drauf. „Allerdings regional sehr unterschiedlich“, weiß Susanne Danßmann vom Wetterdienst UBIMET. Hitzepol war am 23. Juli Bad Goisern mit 37,3 Grad (bundesweit hinter Waidhofen/Ybbs der zweite Platz), gefolgt von Weyer (bundesweit Vierter mit 36,9 Grad) und Gmunden mit 36,8 Grad. So heiß war es am Traunsee seit Beginn der lokalen Aufzeichnungen vor 71 Jahren nicht. In Kremsmünster waren 34,9 Grad sogar der höchste gemessene Wert seit 198 Jahren.

Die nassesten Orte im Juli: Auf Bad Ischl folgen der Hitzepol Bad Goisern mit 192 Litern und der Feuerkogel mit 189 Litern pro Quadratmeter. Am sonnigsten war es in Enns mit 239 Stunden, dahinter rangieren Ranshofen mit 232 und Reichersberg mit 231 Stunden. Die höchsten Windspitzen gab’s am Feuerkogel (130 km/h), in Enns (115 km/h sowie in Linz und Kremsmünster mit je 97 km/h.

Das Wetter bleibt wechselhaft: Sonne und Wolken mit Regen wechseln sich ab.

von Hedwig Savoy, „OÖ-Krone“
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden