Mo, 20. November 2017

„Reif für die Insel“

30.07.2009 09:34

80 Prozent der Frauen werden krank durch Stress

Job, Familie und Haushalt, dazu oft pflegebedürftige Angehörige – und keine Karrierechancen: Darüber haben sich 70 Prozent der Oberösterreicherinnen bei einer Umfrage der SPÖ-Frauen beklagt. Ein „Stress-Schnelltest“ ergab: 80 Prozent sind schon krank durch Stress, leiden an Kopf- und Magenschmerzen, ja sogar Herzproblemen.

Wenig überraschend: Männer sehen Haushaltsarbeit gleich aufgeteilt, Frauen wünschen sich mehr Hilfe dabei. Und am Arbeitsplatz leiden die Herren besonders unter Zeitdruck und engen Zielvorgaben. Damit müssen auch weibliche Mitarbeiter fertig werden, ihnen setzen aber schlechte Bezahlung und fehlende Aufstiegschancen noch mehr zu. Größter Wunsch der Befragten: Wie kann man alles unter einen Hut bringen?

Sonja Ablinger, SP-Frauensprecherin aus Linz: „Wir bieten deshalb Stressseminare mit vier Expertinnen an.“ Eine von ihnen ist Helga Gumplmaier aus Zell am Moos, die bereits 30 solcher Beratungen durchgeführt hat. „80 Prozent sind reif für die Insel und merken es nicht.“ Untersucht wurde auch, warum so wenige Frauen in die Politik gehen. „Aus Zeitgründen, und weil es der Partner nicht gerne sieht“, weiß Ablinger. Männer haben diese Belastungen nicht: „Politiker haben mehr Kinder und sind seltener geschieden als ihre Kolleginnen.“

von Hedwig Savoy, „OÖ-Krone“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden