Mo, 18. Dezember 2017

Beim Wellenreiten

30.07.2009 09:21

13-Jähriger beinahe in der Salzach ertrunken

Ein 13-jähriger Bub hat sich am Mittwoch beim Wellenreiten in der Salzach bei Mittersill so unglücklich in einer Seilschlinge verfangen, dass er beinahe ertrunken wäre. Seine beiden Freunde konnten ihn vom Ufer aus gerade noch über Wasser halten. Die Feuerwehr befreite Raphael im letzten Moment.

Wellenreiten – ein beliebtes Hobby bei den Burschen im Oberpinzgau. Auch Christoph (13) und seine Freunde haben sich im Ortsteil Stampferau ein Brettl gebaut. Es wird per Stahlseil am Ufer befestigt und hält sich dann durch die Strömung über Wasser.

Immer wieder kurz aufgetaucht
Am heißen Mittwoch zog es die Buben wieder ans Wasser: Raphael (13) probierte den Wellenreiter zum ersten Mal und er verfing sich so unglücklich im Seil, dass er fast ertrank. "Es war furchtbar. Ich bin immer wieder kurz aufgetaucht, um Luft zu holen", erzählt er noch geschockt.

Seil mit Seitenschneider durchtrennt
Seine Freunde versuchten, ihn mit dem Seil ans Ufer zu ziehen und holten Hilfe. Feuerwehrmann Manfred Fritzenwanger, seinen Kameraden und Wasserrettern gelang es schließlich, den Buben zu befreien: "Sie haben das Seil mit einem Seitenschneider durchtrennt", schildert Einsatzleiter Georg Scharler – froh, dass Raphael nichts passiert ist.

Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden