Di, 17. Oktober 2017

"Netz wird dichter"

29.07.2009 11:09

Postpartner schießen in NÖ aus dem Boden

Während die Postämterschließungen und das Post-Volksbegehren für Diskussionen sorgen, schreitet der Umbau des Poststellen-Netzes in Niederösterreich plangemäß voran: Seit Juli haben bereits zwei Dutzend Postpartner ihre Tätigkeit aufgenommen, 40 Unterschriften liegen vor, zog Pressesprecher Stephan Fuchs am Mittwoch Zwischenbilanz.

Die neuen Postpartner finden sich quer durch die Landesviertel, in kleinen Orten ebenso wie im Ballungsraum wie etwa in Krems-Stein. Mit den Postpartnern werde das Netz dichter, betonte Fuchs. 64 von 304 Postfilialen werden durch Postpartner ersetzt. In jenen Filialen, die ersetzt werden, betrage der Abgang derzeit durchschnittlich 70.000 Euro im Jahr. Neu dazu kommen 42 zusätzliche Postpartner.

Elektroinstallateur als Partner
Bewerbungen liegen ausreichend vor - in manchen Orten gleich mehrere, die Auswahl wird dann in Akkordanz mit der jeweiligen Gemeinde getroffen. Kriterien dabei sind die Lage und die Geschäftszeiten, so Fuchs. Vereinzelt sei die Suche schwieriger. Unter den "Neuen" finden sich unter anderem Lebensmittelmärkte, Trafiken, Elektroinstallateure und Gemeinden, aber auch ein Autohaus, eine Werbeagentur, Bäckerei, ein Getränkehandel, eine Apotheke und eine Tankstelle. 

Post plant "Diskretzonen"
Im Durchschnitt verdient ein Postpartner 15.000 Euro im Jahr, erinnerte Fuchs. Vorteile für die Kunden sind vor allem die im Vergleich zum herkömmlichen ländlichen Postamt durchwegs deutlich längeren Öffnungszeiten - auch an Samstagen. Das zeigte auch eine Studie (von Sophie Karmasin), der zufolge das 70 Prozent der Befragten begrüßten. 83 Prozent gaben an, Postpartner gleich oft oder sogar öfter zu frequentieren als Postämter. Angedacht ist in den Geschäften die Schaffung von "Diskretzonen" für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs, ausgebildet werden die Postpartner in eigenen Schulungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden