Di, 21. November 2017

Dicker Gangster

29.07.2009 07:50

Maskierter Räuber überfällt Bank im Innviertel

Der vierte Bankraub im Innviertel in nur zwei Monaten! Am Dienstag um 16.21 Uhr betrat der Gangster mit Gesichtsmaske und silberner Pistole die Raiffeisen-Filiale in Maria Schmolln, forderte vom Kassier Geld und flüchtete in einem dunklen Fiat. Beute: etwa 40.000 Euro.

Als gerade keine Kunden da waren und sein Kollege im Büro saß, blickte der Angestellte hinter dem Schalterpult in die Mündung der Pistole. „Mit auffallend langem Lauf, ohne Trommel“, berichtete er den Kriminalisten. „Ich tu’ dir nichts, aber gib Geld hinein“, forderte der korpulente Gangster in innviertlerischem Dialekt, griff auch selbst in die Kassenlade und flüchtete im dunklen Fiat mit Schrägheck, dessen Salzburg-Land-Kennzeichen bereits im Mai in Lamprechtshausen gestohlen wurde.

Fahndung nach Gangster mit innviertler Dialekt
Mit der Beute dürfte der Gauner nicht viel Freude haben, es war ein Alarmpaket dabei. Die Fahndung nach dem 30 bis 40 Jahre alten und etwa 1,80 Meter großen Mann läuft. Er trug eine braunorange Jacke mit Kapuze, Jeans sowie schwarze Schuhe und Handschuhe. In den letzten zwei Monaten wurden bereits die Raibas in Reichersberg, Pfaffstätt und Geretsberg überfallen.

"OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden