Do, 23. November 2017

Wirbel um die Post

27.07.2009 09:20

Post-Filiale in Kirchstetten einfach zugesperrt

Das Postamt in Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) ist Geschichte. Der Gemeinde war die Mitsprache bei der Suche nach einer geeigneten Anlaufstelle für die Kunden zugesichert worden. "Doch die Entscheidung wurde ohne uns getroffen", ärgert sich Ortschef Johann Dill: "Und die Lösung ist schlecht für unsere Bürger!"

Ab heute, Montag, können die Bewohner von Kirchstetten ihre Briefe in einem örtlichen Kaufhaus abgeben. Dill: "Diese Lösung bedeutet aber keine Verbesserung." Denn die Serviceangebote und Öffnungszeiten des Geschäftes ließen zu wünschen übrig, so der Ortschef.

Gemeinde fühlt sich überrumpelt
Was Dill jedoch besonders aufregt: "Im März haben uns die Vertreter der Post zugesagt, dass wir in die Suche nach geeigneten Post-Partnern eingebunden werden." Doch dann sei die Gemeinde  überrumpelt worden. "Von Mitsprache keine Spur, wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt", klagt der Bürgermeister.

Ortschef hofft auf Volksbegehren
Dill will aber nicht aufgeben und eine bessere Löung erreichen: "Gespräche laufen bereits. Ich hoffe jetzt auf rege Beteiligung beim Volksbegehren." In allen Gemeindeämtern können Bürger ab heute eine Woche lang gegen die Schließung von Postämtern im ganzen Land protestieren (einen ausführlichen Bericht darüber findest du in der Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden