Do, 14. Dezember 2017

100. Jahrestag

25.07.2009 19:52

Pilot überfliegt Ärmelkanal in Blériot-Maschine

Genau 100 Jahre nach dem ersten Flug über den Ärmelkanal ist einem Piloten am Samstag die Wiederholung der Pioniertat mit einer historischen Maschine gelungen. Edmond Salis startete eine Original-Maschine des französischen Luftfahrtpioniers Louis Blériot in Blériot-Plage bei Calais und landete rund 40 Minuten später im englischen Dover.

Blériot habe sich vor seinem Flug sicher die gleichen Fragen gestellt wie die heutigen Piloten, sagte Salis, der einen Lederhelm und eine Pilotenbrille trug und eine Schwimmweste auf den Rücken geschnallt hatte. Bei Blériot sei die Unsicherheit aber größer gewesen, da er das Abenteuer als erster Mensch gewagt habe.

Blériot hatte für den Flug mit seiner noch überwiegend mit Textilien bespannten Maschine am 25. Juli 1909 rund 37 Minuten gebraucht. Nachdem mehrere Konkurrenten mit dem Vorhaben gescheitert waren, gewann er damit einen von der britischen Zeitung "Daily Mail" ausgeschriebenen Preis von 1.000 Pfund Sterling. Das Blatt titelte tags darauf mit der Schlagzeile "England ist keine Insel mehr".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden